Rezept des Monats Februar


Rezept des Monats Februar

Habibi’s syrisches Tabouleh für 6 Personen:

• 2 Bund Petersilie
• 1 Gurke
• Saft von 2 Zitronen
• eine Handvoll Minzblätter
• eine Knoblauchzehe
• 3 Paradeiser
• einige schwarze Oliven je nach Geschmack
• 1 Bund Frühlingszwiebel
• 1 Tasse Bulgur (fein)
• Granatapfelkerne
• Salz and Pfeffer
• 1/2 Tasse Olivenöl von guter (Bio)-Qualität
• 1 Tasse kaltes Wasser

Bulgur in kaltem Wasser und Zitronensaft ca. 5 Minuten quellen lassen. Mit Zitronensaft wird der Bulgur auch mit kaltem Wasser weich und erhält eine feine Säure. Mit einer Gabel auflockern – das Getreide soll locker und bröselig sein. Gegebenenfalls noch etwas Wasser zugeben.
Zwiebel, Knoblauch und Kräuter fein hacken, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen.Paradeiser entkernen, klein schneiden. Gurke schälen, längs halbieren und Kerne mit Teelöffel entfernen, würfeln. Oliven grob hacken. Alles mit in die Salatschüssel geben und gut mischen.
Dann Bulgur möglichst gleichmäßig unterheben.

Man sollte den Salat etwas durchziehen lassen und gegebenenfalls noch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Frisch genossen ist er am besten, dennoch hält er sich im Kühlschrank gut bis zum nächsten Tag. Statt Minze kann man das Tabouleh auch mit Zitronenmelisse zubereiten. Dann schmeckts sommerlicher.
Tipp: Als Vorspeise oder Beilage servieren oder zum Grillen, auch erfrischend als Hauptgericht im Sommer.

+ There are no comments

Add yours